Aktuelles

Die Sudbury Schule Kassel soll im August 2020 eröffnen. Ob die Eröffnung zum geplanten Zeitpunkt stattfinden kann, ist noch nicht ganz sicher, da dies von vielen verschiedenen Faktoren abhängt, vor allem von der Genehmigung durch das Hessische Kultusministerium / das Schulamt in Friedberg. Wir als Gründungsinitiative tun alles uns Mögliche dafür, um einen Start im August zu ermöglichen! In den letzten Jahren haben wir an den vielen verschiedenen Strängen gearbeitet, die für die Eröffnung zusammenlaufen müssen. Jetzt stehen wir kurz davor, dass sich alles zusammenfügt und die Eröffnung endlich realisiert wird! Auf dieser Seite informieren wir über den aktuellen Stand.

Genehmigung durch das Schulamt: Wir warten auf Antwort vom Schulamt Friedberg. Es ist noch unklar, ob alles zeitlich klappt, aber wir haben schon vor längerem alles eingereicht, was derzeit für das Genehmigungsverfahren notwendig ist.

Bauantrag und Umbaumaßnahmen: Der Antrag bezüglich unseres Schulgebäudes ist eingereicht und wir hoffen, dass er schnell genug durchgeht, damit auch alle Umbaumaßnahmen rechtzeitig durchgeführt werden können. Diese sind aber nicht so aufwändig, dass sie lange Zeit in Anspruch nehmen, wir machen uns nur ein bisschen Sorgen wegen der Lieferfristen für die Brandschutztüren etc.

Anmeldezahlen: Wir haben derzeit 44 Interessenten für einen Schulplatz. Wir werden in der nächsten Woche an den Unterlagen für die verbindlichen Anmeldungen arbeiten. Die Familien bekommen dann die Unterlagen in den nächsten Wochen zugesendet und erst nach der Rücksendung ist absehbar, wieviele Schüler_innen wir dann tatsächlich haben werden. Damit unser Finanzplan halbwegs funktioniert, brauchen wir mindestens 20 Anmeldungen.

Finanzen: Wir benötigen DRINGEND noch weitere Bürgschaften! Wir sind kurz vor dem Ziel für das erste Jahr, aber ein paar werden noch gebracht. Wer sich unsicher ist, kann sich auf unserer Website informieren oder einfach auf diese Mail antworten, um ein telefonisches Beratungsgespräch zu vereinbaren. Wir klären gerne alle offenen Fragen. Außerdem hat das Schulamt zurückgemeldet, dass unsere Gehälter zu niedrig sind, wodurch wir den Finanzplan nochmal etwas anpassen mussten. Ohne Arbeitsstunden der Eltern oder weitere Einsparungsmöglichkeiten müsste das Schulgeld derzeit 280€ pro Schüler_in im ersten Schuljahr betragen, bisher hatten wir mit maximal 250€ gerechnet. Das Schulgeld würde dann in den kommenden Jahren sinken. Wer noch weitere Einsparungsideen hat oder sich mit Finanzplänen etc. auskennt, darf sich auch sehr gerne bei uns melden.

Coronabedingte Maßnahmen nach der Eröffnung: Wir haben jetzt bereits einige Anfragen diesbezüglich bekommen. Wir werden uns da an die Richtlinien halten, die auch für andere Schulen gelten werden. Wie genau diese aussehen werden, ist zum derzeitigen Zeitpunkt nicht möglich. Unser Schulgebäude ist jedoch mit seinen knapp 600qm plus Außenfläche riesig für 20-40 Schüler_innen, wodurch wir außergewöhnlich gute Bedingungen haben. Eine große öffentliche Eröffnungsfeier wird sicher nicht möglich sein, weshalb es vermutlich nur eine kleine Einschulungsfeier für die Familien geben wird.